Assetto Corsa Entwicklungsende offiziell, keine weiteren Updates

Kunos Simulazioni bestätigt, was für Assetto Corsa-Besitzer bereits seit längerer Zeit absehbar und größtenteils bekannt war und erklärt wie es um die Unterstützung der für das Multiplayer-Racing benötigten Server steht.

Mit einem langen Rückblick auf das Projekt Assetto Corsa und den eindeutigen Worten „Es ist Zeit nach vorne zu schauen.“, hatte Marco Massarutto, Brand and Product Manager von Assetto Corsa, Ende Dezember 2017 bereits ziemlich offensichtlich gemacht, dass in Zukunft wohl keine Ressourcen mehr in die Pflege und Weiterentwicklung des 2011 angekündigten netKar PRO-Nachfolgers fließen werden.

Zwei Monate später, und gerade einmal anderthalb Wochen her, folgte die Vorstellung der Blancpain GT-Rennsimulation Assetto Corsa Competizione. Nun hat das italienische Entwicklerstudio offiziell das Entwicklungsende von Assetto Corsa bestätigt. Während dies für einige Gamer die vielleicht noch auf Updates und Überraschungserweiterungen gewartet haben eine traurige Nachricht darstellt, gibt es auch gute Neuigkeiten.

„Die für den Multiplayerbetrieb und die Lobbies benötigten Server werden so lange aktiv sein wie es Leute gibt die Assetto Corsa spielen. Das Spiel wird jedoch, sieben Jahre nach Entwicklungsbeginn und vier Jahre nach dem 1.0-Release, keine weiteren Updates erhalten. Unser gesamtes Team konzentriert sich nun auf AC Competizione„, so die eindeutige Information aus Italien.